Facebooks neue Timeline

Mit Spannung wurde die Facebook-Konferenz „f8“ erwartet. Über einen Livestream verfolgten mehr als 100.000 Zuschauer die Sitzung, um zu erfahren, was sich in den kommenden Tagen und Wochen im größten sozialen Netzwerk ändert. Und tatsächlich gibt es einige Neuerungen, auf die sich Mitglieder einstellen müssen. Einen offiziellen Termin für den Relaunch nannte das Unternehmen aus Kalifornien bisher nicht.

Kleine Änderungen sind bereits vor der Konferenz aufgetreten. In einem Newsticker in der rechten Seitenleiste erhalten Facebook-Nutzer nun Updates aus dem Freundeskreis, die sie „mögen“ oder kommentieren können. Auch im Newsstream hat sich etwas getan. Hier erscheinen „Hauptmeldungen“ oben und neuste Meldungen in chronologischer Reihenfolge darunter.

Für größere Umstellung jedoch sorgt die „Timeline“, eine Zeitleiste, die die bisherige Pinnwand in den kommenden Tagen bis Wochen ersetzt soll. Mit einem selbst gewählten großen, breiten Bild setzen User mit Ihrem Profil stärker individuelle, optische Akzente. Das kleinere Profilfoto erscheint am unteren Rand des breiten Fotos. Die Personeninfos wie zu Beruf oder Interessen sind nun links darunter in einem Kasten zu finden, direkt neben den Angaben über Freunde, Fotos, „Gefällt mir“-Angaben und neuerdings einer Karte. Diese zeigt an, wann sich jemand wo in Facebook eingeloggt hat. Loggt sich jemand beispielsweise über die mobile App auf der Arbeit, zuhause und bei Freunden ein und hat den Ortungsdienst der Facebook-App eingeschaltet, werden die verschiedenen Aufenthaltsorte automatisch veröffentlicht – Freunde können rekonstruieren, wann wer wo genau war.

Direkt darunter erscheinen alle persönlichen Inhalte in chronologischer Reihenfolge. Dies können zum Beispiel Fotos, Videos oder Kommentare sein – schlicht: alle Aktivitäten auf Facebook. Dadurch wird das eigene Leben abgelichtet, auch über den Beginn der Mitgliedschaft hinaus bis hin zur Geburt. Wer beispielsweise Babyfotos von sich zeigen möchte, braucht sie lediglich in seiner Timeline hinzufügen. So entsteht das eigene, digitale Tagebuch auf Facebook.

Natürlich kann ein Nutzer auch Inhalte löschen, die automatisch auf der Timeline veröffentlicht wurden. Dazu muss er den betreffenden Inhalt markieren. Damit ältere, öffentliche Beiträge dort nicht erscheinen, müssen diese entweder entfernt oder die Datenschutzeinstellungen entsprechend verändert werden (unter „Beschränke das Publikum für ältere Beiträge“).

Neu ist auch, dass Apps oder Webseiten der Zeitleiste hinzugefügt werden können. Damit erhalten beispielsweise Nachrichtenseiten die Erlaubnis, auf die eigene Timeline zuzugreifen und gelesene Artikel mit dem Netzwerk zu teilen. So wissen Freunde, welche Artikel jemand gerade gelesen, welche Videos er angeschaut oder welche Musik er gehört hat. Andere Apps wie beispielsweise die Washington Post App veröffentlichen automatisch, ohne dass der Nutzer vorweg eine Erlaubnis erteilt hat, weil sie zu den noch wenigen Facebook-Partnern gehören. Wie Sie den Zugriff verweigern, erfahren Sie hier.

Fazit: Die neue Timeline bedeutet einige Veränderungen für Facebook-Mitglieder. Sämtliche Inhalte und Aktivitäten werden mit der Umstellung im eigenen Profil archiviert. Mehr noch als zuvor wird es wichtig sein, sich bewusst darüber zu sein, was hochgeladen wird und welche älteren Statusmitteilungen im Profil erscheinen dürfen. Viele Datenschützer protestieren seit der f8-Konferenz, auch in den USA. Dort soll derzeit die Handelskommission (FTC) die Datenschutzbestimmungen von Facebook prüfen.

Alle weiteren Änderungen von Facebook erfahren Sie hier bei Brand2Web. Suchen Sie kompetente Beratung zum Thema Social Media und Datenschutz oder möchten Ihre Social Media Präsenz im Einklang mit den Datenschutzrichtlinien Ihres Unternehmens bringen? Dann kontaktieren Sie uns.


Mehr zum Thema:

Haben Sie Fragen zu den Änderungen auf Facebook? Machen Sie sich Gedanken über Ihren Facebook-Auftritt und über das Thema Datenschutz? Dann lassen Sie sich in einem Gespräch von uns beraten.
Kontakt

Hier erfahren Sie mehr zum Thema Like-Button.

zurück >>


Brand2Web - Agentur für Social Media Services im Raum Düsseldorf
Amselweg 1b, 40883 Ratingen, NRWGermany
Telefon:
Fax:
E-Mail:
0 21 02 / 7 32 87 01
0 21 02 / 7 32 87 03
 

Impressum